Dabei waren die Schülerinnen und Schüler in drei Gruppen eingeteilt.
Die erste Gruppe absolvierte ein umfangreiches Programm zum Thema Berufsorientierung, organisiert von den engagierten KollegInnen Frau Puchert, Herrn Ernst, Frau Schirmer und zwei  Förderschullehrkräften. Unter anderem wurde ein Blockheizkraftwerk, eine SeniorInneneinrichtung und ein Tierheim besucht, zudem wurde ein Berufe-Interview-Video erstellt, ein Garten-Tag auf dem Schulgelände, ein Bewerbungsgesprächstraining und ein Mini-Karate-Trainingskurs durchgeführt.
Die zweite Gruppe war in der Berufsbildungsstätte Travemünde in den Berufsfeldern Bäckerei, Bäckerei/Fachverkauf, Holz-Bootsbau, KFZ, Elektronik, Sanitär/Heizung/Klima, Metallbau, Maler/Lakierer tätig.
Die dritte Gruppe arbeitete in der Witschaftsakademie-Lübeck/Eichholz in den Berufsfeldern Holz, Wirtschaft/Verwaltung, Verkauf, Hauswirtschaft, Garten und Lager/Logistik.
Diese zwei Wochen waren ziemlich stressig, die Schülerinnen und Schüler sammelten dabei aber sehr viel Erfahrungen."

Zurück