Kinderolympiade der Grundschule am 17. September 2014

____________________________________________

Die Kinder der GKS-Grundschule haben am 17. September 2014 an der Kinderolympiade teilgenommen. Frau Reines hat Fotos von den Lehrern und den Kindern gemacht. Alle Kinder hatten Spaß. Die Lehrer hatten nicht so viel Stress. Es gab 14 tolle Stationen, wo wir mit Bällen, Platten, Erbsen, Säcken, Reifen, Gummistiefeln unser Können zeigen konnten.

Die Kinder hatten keinen Unterricht und hatten nur Sport.
Außerdem gab es einen Imbissstand mit Müsliriegeln und Apfelschorle.

Geschrieben von einer Schülerin aus de Klasse 3a

Oh man! Die Kinderolympiade gestern war toll!  Es war viel zu tun. Die Kinder hatten Spaß und die Lehrer keinen Stress. Es gab Kerne spucken, Sackhüpfen, Plattenlauf, Gummistiefel werfen und noch viele andere Dinge zu erleben. Aber das Coolste am 17.09.2014 war die Tarzan Station. Ich fand die Station toll, weil du da, wie der echte Tarzan, aber mit dem Ball in den Füßen, auf der Liane rumschwingen musstest. Und das Kernespucken fand ich auch toll! Eine Lehrerin war die Verkäuferin von dem Apfelschorle und Müsliriegelstand. Die Hockeystation fand ich ein bisschen langweilig, weil das zu leicht war. Sonst war alles supi!
Ich habe das erste Mal bei der Olympiade mitgemacht. Mir hat es sehr gefallen. Es war einfach toll!!!!

Geschrieben von einer Schülerin aus der Klasse 3a

Der Mittwoch war ein toller Tag!

Alle Kinder der Grundschule hatten eine Kinderolympiade. Ich hatte viel Spaß. Gummistiefelwerfen fand ich am besten.
Am Mittwoch, den 17.9.2014 war der beste Tag meines Lebens!

Geschrieben von einem Schüler aus der Klasse 3a

An diesem Mittwoch war für die Grundschulkinder der GKS ein schöner Tag. Weil die Schüler nicht lernen mussten und keine Hausaufgaben hatten. Wir haben den ganzen Tag nur Sport gemacht, wie Hullahopp, Tarzan, Gummistiefel werfen und Weitsprung.

Alle Grundschulkinder hatten viel Spaß!

Geschrieben von einem Schüler aus der Klasse 3a

In der GKS war am 17. September 2014 Kinderolympiade. Da haben die 1. und 2. Klassen um 8 Uhr angefangen und die 3. und 4. Klassen haben um 9.30 Uhr angefangen.

Die Lehrer haben sich eigene Stationen gebaut und es haben viele Eltern mitgeholfen.

Die Lehrer waren nicht so gestresst. Bei den Stationen gab es zum Beispiel Sackhüpfen und vieles mehr.

Geschrieben von einer Schülerin aus der Klasse 3a