Zukunftsschule.SH

____________________________________________

Ungefähr 225 Schulen in Schleswig-Holstein haben den Titel „Zukunftsschule. SH“ bisher erworben. Die Gotthard-Kühl-Schule gehört seit dem Jahr 2011 dazu.

Zukunftsschulen zeichnen sich dadurch aus, dass sie „ BNE“ verwirklichen. Die Abkürzung bedeutet Bildung für Nachhaltige Entwicklung „ BNE... vermittelt Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt.“ http://www.bne-portal.de/

Der Direktor des schleswig-holsteinischen Aus- und Fortbildungsinstituts, Thomas Riecke-Baulecke, schreibt das die Zukunftsschulen in Schleswig-Holstein zu den Schulen gehören, die sich in ihrer Arbeit aktiv mit ökologischen, aber auch mit ökonomischen und sozialen Themen auseinandersetzen. (Nach Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein; Zukunftsschule. SH;  Beispiele, Ideen, Impulse, Grußworte).

Die Auszeichnung kann in 3 Stufen erworben werden. Die Gotthard-Kühl-Schule ist mit der Stufe 3 „Wir setzen Impulse!“ zertifiziert worden. Die Auszeichnung erfolgte für zwei Projekte:

  • Seit mehreren Jahren werden Schülerinnen und Schüler zu Streitschlichtern (Link) oder Handyscouts ausgebildet. Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag, dass Streitigkeiten oder Konflikte zwischen den Schülerinnen und Schülern gewaltfrei geklärt werden.

Dies trägt nachhaltig zur Förderung des sozialen Miteinanders und Lernens bei.

  • Seit dem Jahr 2011 sind wir an dem Modellprojekt „Verstärkte Zusammenarbeit zwischen Kindertagesstätten und Grundschulen“ für das Land Schleswig-Holstein und die Stadt Lübeck beteiligt. Die Gotthard-Kühl-Schule kooperiert dabei mit vier Kindertagesstätten und neun verschiedenen Gruppen. Zielsetzung ist es u.a., dass Grundschule und Kindertagesstätten mehr voneinander wissen. Dadurch wird der Übergang von Kita zu Schule für die Kinder besser gestaltet. Gleichzeitig gewinnen die Kinder im letzten Jahr an der Kindertagesstätte Einblick in den normalen Schulalltag. Sie kommen deshalb sehr viel besser vorbereitetet in die Schule. Dies geschieht u. a. auch dadurch, dass in diesem Jahr ein gemeinsames Lernen zwischen Grundschulklassen und Kindertagesstättengruppen stattfindet. Gerade das ist für die Grundschulpädagogik ein neuer Schritt.

Die Gotthard-Kühl-Schule freut sich, dass sie diese Auszeichnungen für vielfältige pädagogische Bemühungen exemplarisch für diese zwei Projekte erhalten hat.

Zukunftsschule: 3. Stufe (Juni 2016)

application/pdf Schüler gestalten die Zukunft (552,6 KiB)

GKS wird Zukunftsschule (Juli 2011)

application/pdf Zukunftsorientriert zu arbeiten, ist wichtig (219,9 KiB)